FAQ Tool-Time Heimkino

typische Fragen rund um den Bau Ihres Selbstbauheimkinos

  • Was kostet ein Tool-Time Heimkino?
    Es gibt kein Mindestbudget für ein Tool-Time Heimkino, allerdings ist erfahrungsgemäß ein typisches Selbstbau-Heimkinoprojekt mit ca. 30.000 Euro zu veranschlagen, wenn Sie mit einem leeren Raum starten und bei allen Komponenten zumindest solide Mittelklasse haben möchten.
  • Kann ich mein Tool-Time Projekt in Etappen umsetzen ? 
    Grundsätzlich ja. Viele Bauschritte sind allerdings in einem Rutsch sinnvoller, wie z.B. der Einbau der finalen Lautsprecher in eine Bafflewall. So sparen Sie sich spätere Umbauten. Ein Knackpunkt bei Etappen-Bauweise ist auch die damit einhergehende längere Wartezeit auf die finale Kalibrierung durch uns, da wir verständlicherweise nicht nach jeder Bauetappe jedes Mal neu bei Ihnen vorbeifahren können ;-)
  • Kann ich meine Lautsprecher behalten?
    Im Rahmen eines DIY Projektes ist dies möglich. Aber meistens zeigt sich, dass es besser ist, Lautsprecher perfekt passend zum Projekt (also NACH der Planung) auszuwählen, als umgekehrt nachträglich das Projekt um die Lautsprecher herum zu bauen. Im Rahmen des Workshops werden wir ehrlich die Vor- und Nachteile Ihrer Lautsprecher nach bestem Wissen und Gewissen in Relation zum Heimkinoprojekt besprechen. So dass Sie eine gute Entscheidungsgrundlage bzw. Standortbestimmung für die weitere Verwendung Ihrer Lautsprecher haben.
  • Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus- macht es Sinn ?
    In den meisten Fällen eher nicht. Ein professionell geplantes Heimkino inkl. Akustikeinbauten ist wie eine hochwertige Einbauküche zu betrachten und auf eine Lebensdauer von ca. 20 Jahren ausgelegt. Das Heimkino ist maßgeschneidert auf Ihren Raum und lässt sich im Fall eines Umzuges nicht 1:1 in eine andere Wohnung übertragen. Da Schwierigkeiten mit Nachbarn bei intensiver (und lauter) Nutzung eher die Regel aus Ausnahme sind, ergibt sich hier leider schnell ein ungünstiges Kosten-/Nutzenverhältnis. 
  • Macht Ihr auch Wohnzimmer mit Tool-Time?
    Ja - allerdings nur in konsequenter Form... - siehe nächste Frage
  • Wie kann ich einen Fernseher am Besten zusammen mit einem Projektor im Wohnzimmer betrieben ? 
    Gar nicht. Sofern Sie keinen extremen Aufwand (Bodenlift etc.) betreiben, kollidieren die akustischen und visuellen Vorraussetzungen jener beiden Bildwiedergabekonzepte in vielen elementaren Punkten. Daher nehmen wir von entsprechenden Installationen Abstand. Ein Tool-Time Wohnzimmersystem ist entweder als reine TV oder Projektionslösung konzipiert.
  • Wie groß ist der Anteil der Akustikmodule an den Gesamtkosten? 
    je nach Raumgröße typischerweise von 3.000 und 5.000 Euro.
  • Können Sie auch nur Akustik machen? 
    Ja, das ist im Rahmen eines Workshops ebenfalls möglich.
  • Bedeutet Akustikoptimierung auch Lärmschutz für den Nachbarn? 
    Nein - eine Raumakustikbehandlung ist primär dafür gedacht, die Klangeigenschaften bzw. die Akustik innerhalb des Raumes positiv zu beeinflussen. Eine Schalldämmung nach außen tritt nur in unwesentlichem Umfang ein. Hierfür bedarf es eines Room-in-Room Konzepts, was wir nicht in Rahmen von Tool-Time Projekten anbieten.
  • Auro3D oder Atmos? 
    Weißwein oder Rotwein? (sie sehen, es ist reine Geschmackssache) - aber wir vertreten da einen sachlichen Standpunkt und informieren Sie im Rahmen des Workshops welche Vor- und Nachteile beide Systeme in Anbetracht Ihres Raumes und Hörgewohnheiten mitbringen.
  • Welche Lautsprecher verwenden Sie bei zertifizierten Tool-Time Projekten? 
    Entweder Lautsprecher, der von uns ausgewählten Marken (Bowers&Wilkins, Monitor Audio, Procella oder Swans), oder die Universe-Serie unserer Eigenmarke Hollywood-Acoustics.
  • Kann ich eine Transformer Bafflewall mit Yellowstone Subwoofer haben? 
    Innerhalb eines Tool-Time Projektes ist dies derzeit wegen dem konstruktiven Aufwand und dem kaum verwaltbaren Beratungs- und Baubetrauungsaufwand leider nicht möglich. Aber wir bieten Ihnen eine vereinfachte Version an, die Sie sehr gut mit B&W CT SW Subwoofern kombinieren können.
  • Ist die gleiche Optik wie bei den Vollprojekt Heimkinos möglich? 
    Im Wesentlichen ja - allerdings ist bei besonders aufwändigen Vollprojekt Heimkinos dann schnell der Punkt erreicht, wo sich ein Tool-Time Projekt dann kaum mehr rechnet, da wir ab 60.000 Euro bereits Vollprojekte inklusive Montage anbieten. Hier können Sie sich dann entspannt zurücklegen und erhalten gleichzeitig mehr technische Auswahl 
  • Wo muss ich den Subwoofer hinstellen?
    Das gehen wir im Workshop durch ;-) - aber im Normalfall empfehlen wir eine Subwoofer-Lösung mit mehreren Tieftonspendern, um den Raum gleichmäßig anzuregen.  
  • Kann ich Eure Climax Lautsprecher in meinem Tool-Time Projekt haben? 
    Leider nein, da Climax-Lautsprecher wegen der individuellen Anfertigung pro Projekt wegen des hohen Planungs- und Integrationsaufwandes nur in Vollprojekten darstellbar sind.
  • Ich wohne im Ausland - kann ich auch ein Tool-Time Projekt machen? 
    Östereich und Schweiz sind generell kein Problem. Workshops und Planungen sind weltweit möglich. Beim Versand der Hardware müssen wir uns im Fall von Nicht-EU Ländern abstimmen.
  • Ich habe einen komplizierten Raum und möchte, dass Sie vorbeikommen.
    Hier müssen wir differenzieren - geht es "nur" um ein Aufmaß Ihres Raumes, so ist dies durch einen unserer Handwerker möglich. Im Fall einer Vor-Ort Beratung können wir dies nach Absprache ebenfalls anbieten. Wir berechnen dann die Gebühr eines Workshops zzgl. Anfahrtskosten. Außerdem ist leider mit einer Wartezeit zu rechnen.
  • Was genau bekomme ich von Euch und was muss ich noch woanders kaufen?
    Sie erhalten von uns alle heimkinospezifischen Produkte. Wir haben ein sorgfältig selektiertes Programm aus Raumakustikelementen, Sitzen, Teppichen und Hardware, mit denen Sie effektiv und günstig Ihr Tool-Time Heimkino bauen können. Alle gängigen Produkte wie Latten, Dübel, Schrauben etc kaufen Sie bitte bei Ihrem lokalen Baumarkt. Sie bekommen dafür von uns eine Einkaufsliste.
  • Wie gut muss ich handwerken können, um ein Tool-Time Heimkino bauen zu können?
    Das Maß an baulicher Herausforderung hängt stark mit den integrierten technischen Lösungen zu sammen. Allgemein formuliert, liegt der Schwierigkeitsgrad zwischen dem Aufbau eines IKEA Kleiderschrankes und der Montage einer Einbauküche. Sie brauchen also keine Schreinerausbildung durchlaufen zu haben, sollten aber natürlich handwerkliches Grundgeschick und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen.
  • Welche Werkzeuge brauche ich?
    Wichtig sind vor Allem Messinstrumente (Laser-Messgerät, Wasserwage) und gute Sägen (Kappsäge für Klemmleisten, Kreissäge für Dachlatten etc.), sowie ein gut sortiertes Standard-Repertoire an typischen Werkzeugen. 
  • Wie lange dauert der Bau eines Tool-Time Heimkinos?
    Wenn Sie von Null anfangen und mit 2 Personen (empfehlenswert) konzentriert pro Tag 10 Stunden arbeiten, werden Sie für ein typisches Heimkino mittlerer Größe rund 10 Tage benötigen.
  • Was ist, wenn ich es nicht schaffe? 
    Dann helfen wir Ihnen und bieten einen Aufbau-Service durch unsere Mitarbeiter an. Die Kosten dafür werden je nach Bauzustand, Komplexität und Entfernung erfahrungsgemäß zwischen 3.000 und 10.000 Euro liegen. 
  • Kann ich während der Planungsphase auf ein Vollprojekt wechseln?
    Ja, das ist möglich.
  • Werden die Kosten für die Tool-Time Module auf den Kaufpreis angerechnet?
    Ja, Sie bekommen in verschiedenen Staffeln bis zu 50% auf Ihre Hardware-Einkäufe angerechnet. Weitere Infos zu den Preisen finden Sie in unserem Online-Shop