"ISR Fusion" und "ISP Evo" sind die neuen High-End Produkte

Neu: 20-Kanal Receiver und volldigitaler AV-Prozessor für modernsten Filmgenuss im Heimkino

Gerade mal ein Jahr ist vergangen, seit StormAudio im letzten Herbst mit der "ISP Core 16" einen unmodularen 16-Kanal AV-Prozessor vorstellte. Dann, wenige Tage vor Weihnachten wurde die nächste Überraschung aus dem Hut gezaubert:

Unter der Bezeichnung "StormAudio ISP Elite MK3" kam die jüngste Version des Premium AV-Prozessors heraus. Mit dem neuen, mutigen Design (welches auch auf die 8- und 16-Kanal-Endstufen adaptiert wurde) traf der französische Hersteller anscheinend den Nerv der Zeit, da er sich mit dem neuen High-End Produkt erfolgreich für das Finale eines Avards (s. unten) platzierte.

Doch damit nicht genug. Heute ist uns erlaubt bekanntzugeben, dass StormAudio auf der diesjährigen CEDIA Expo am Stand Nr. 26091 in Dallas (Texas, USA) zwei(!) weitere Entwicklungen ausstellen wird. Die Entwickler der High-End Marke offenbaren sich ein weiteres Mal als Vorläufer der Branche und präsentieren mit der "StormAudio ISP Evo" den weltweit ersten volldigitalen Mehrkanalprozessor für Anwendungen im Bereich Kino bzw. Heimkino. Und als ob das nicht genug wäre, kommt mit dem "StormAudio ISR Fusion 20" ein 20-Kanal Receiver mit 16 integrierten Endstufen zurück ins Portfolio.   

Beide Geräte sollen voraussichtlich im ersten Quartal 2023 ausgeliefert werden und die Preise noch dieses Jahr bekannt gegeben werden.

StormAudio ISR Fusion 20

Der "ISR Fusion 20" ist in der Lage, sämtliche gängigen 3D-Soundformate (Auro-3D, Dolby Atmos, DTS:X Pro sowie IMAX Enhanced) zu nutzen. Während "StormXT" und "Flexible Bass Routing" optional (vermutlich als zukaufbare Lizenz wie bei der Core 16) erhältlich ist, wird "SphereAudio" (Binauraler Sound für Kopfhörer) gar nicht angeboten. Die Einmessung über Dirac Live mit Dirac Live Bass Control sowie "StormMonitoring" und Bass Management (Standard & Expert) sind hier (wie bei sämtlichen ISP-Modellen) im Serienumfang enthalten.

Das Gerät gibt 20 decodierte Kanäle - welche jeweils mit 20 Filtern parametrisiert werden können - mit 48 kHz aus und unterstützt bis zu 192 kHz an Input. Es verfügt über 7 HDMI-Eingänge (vorerst noch Version 2.0/HDCP 2.2 mit eARC) und 2 Ausgänge. Die verstärkten Kanäle 1-16 werden über 5-Wege Lautsprecherklemmen ausgegeben, bei der verschiedene Anschlussarten ermöglicht werden. Die Kanäle 17-20 werden über XLR ausgegeben und können über einen externen Verstärker genutzt werden. Analoger Stereo-Ton kann über 4 x Cinch oder 1 x XLR zugespielt werden.

Als maximale Leistung werden pro Kanal 150 Watt (8 Ohm) / 300 Watt (4 Ohm) angegeben. Bis zu 3 Kanäle lassen sich auch gebrückt ausgeben, wodurch dann 500 Watt (8Ohm) / 500 Watt (4 Ohm) pro Kanal (für beispielsweise die Front) bereitgestellt werden können. Der Receiver hat eine dauerhafte Leistungsfähigkeit von 1000 Watt und in der Spitze bis zu 2400 Watt. Mit 17 Kilogramm ist der Fusion vergleichsweise leicht und hat die Maße 45,5x44,1x17,5 cm, wobei für die Füße noch 2 Zentimeter adiert werden müssen. Im Rack nutzt das Gerät 4 HE/RU. 

StormAudio ISP Evo

Die "ISP Evo" High-End Vorstufe ist die weltweit erste volldigitale Vorstufe. Sie kann optional mit "SphereAudio" und "StormXT" genutzt werden, wohingegen die Einmessung mit Dirac Live mit Bass Control, das StormMonitoring sowie das Bass Management (Standard & Expert) bereits von Beginn an nutzbar sind.

Das Gerät wird in 2 Varianten erhältlich sein. Die kleinere Variante verfügt über 20 (komplett decodierbare) Kanäle die ausgegeben werden können. Optional kann auf die größere Variante aufgerüstet werden, welche 32 Kanäle ausgibt, wovon 24 decodiert werden.

An digitalen Eingängen wird jeweils 3 mal Coaxial und Optisch unterstützt oder über AES/EBU bis zu 16 Kanäle. Analoge Stereosignale können über 1 x XLR oder 4 x Cinch zugespielt werden. Die Ausgabe für Stereo kann über digitale optische Art erfolgen und bis zu 32 Kanäle können über AES/EBU ausgegeben werden. Zuspielung und Ausgabe kann für 32 Kanäle zudem rein volldigital über AES67/Dante (Audio over IP) erfolgen.

Der Prozessor wiegt 8 Kilogramm, benötigt im Rack 3 HE/RU (wie die ISP Core 16) und hat folgende Maße: 39,5 x 44,1 x 13cm (+2 cm für die Füße).   

StormAudio auf der CEDIA Expo

Ende dieses Monats (September 2022) findet in Dallas (Texas) in den USA die CEDIA Expo statt. Die führende Veranstaltung für Smart-Home-Technologie veranstaltet dabei auch diverse Avards, in welchen sich der französische Hersteller StormAudio dieses Jahr gleich zwei Nominierungen für das Finale sichern konnte. 

Zum einen wurde die neue MK3-Version des ISP Elite Prozessors ins Finale gewählt für einen CEDIA Award, für die beste Hardware 2022. Außerdem wurde eine Installation in Australien mit einer ISP Core 16 - von The Digital Picture (Scott Sauer) entworfen - als Finalist in der Kategorie Home Cinema Asia Pacific bei den CEDIA Awards 2022 ausgewählt.

Die endgültige Bekanntgabe der Gewinner erfolgt während der diesjährigen Expo, wo StormAudio Hardware an insgesamt 4 Demos vertreten ist - unter anderem am offiziellen Sony Stand in Kombination mit deren Flaggschiff GTZ380 "Raptor".

 

Aktueller Stand des HDMI 2.1 Board

Das Unternehmen arbeitet derzeit weiter aktiv an dem neuen HDMI 2.1 Board. Es wird angestrebt, dieses neue Upgrade im ersten Quartal 2023 auf den Markt zu bringen. Unterstützt wird damit 8K/60Hz und 4K/120Hz auf allen 7 Eingängen und 2 Ausgängen.

Der Grund für die Verzögerung war eine qualitative Einschränkung der verfügbaren Chips am Markt. StormAudio ist stets bemüht, ihren Kunden die stabilste und zukunftssicherste Lösung am Markt anzubieten.

Wir werden unsere Kunden - mit entsprechender Hardware - updaten, sobald wir weitere Informationen darüber erhalten.

Wenn dann die Boards final verfügbar sein werden, ist angedacht, diese mit einer Anleitung zur Selbstmontage an Sie zu versenden. Ein professioneller Einbau durch uns im Rahmen eines Servicetermins ist ebenfalls denkbar und kann mit uns abgestimmt werden.