Neuigkeiten

Denon AVC-A1H - neuer 15.4-Kanal Flaggschiff Heimkino-Verstärker mit 8K und 32kg

Erst kürzlich waren im Internet jede Menge Gerüchte zu sehen von neuen Geräten aus dem Hause Sound United. Heute gab Denon - neben Infos zu Einstiegsgeräten aus der neuen X_800er-Reihe - offiziell bekannt, welche Ausstattung der neue Flaggschiff AV-Verstärker "A1H" bekommen wird. Erscheinungsdatum so wie alle wissenswerten Infos zum Topmodell gibt´s bei uns.  

Historie

Schon mit dem vorherigen X8500H(A), sowie der weiter verbesserten Jubiläums-Edition A110, stellte Denon (neben älteren Kolossen wie dem AVP-A1 HD(A)) in der Vergangenheit die Fähigkeit unter Beweis, funktionierende sowie ausreichend starke AV-Verstärker für mehrkanalige Heimkinoanwendung zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt und an den Mann zu bringen.

Mit einer - in der Branche nicht immer anzufindenden Leichtigkeit - gelingt es dem Hersteller dabei, neben sehr zuverlässigen und selten fehlerbehafteten Produkten auch neueste Features und Gimmicks zu integrieren und ist stets am Puls der Zeit. Klanglich ist insbesondere der A110 ein ernstzunehmendes Gerät in seiner Preisklasse und mit den kräftigen Endstufen auch dazu in der Lage - bestenfalls natürlich in Kombination mit einem performanten Bass-Konzept - für strahlende Augen, einer beeindruckenden Klangkulisse und Gänsehaut bei den Zuhörer zu sorgen.

Herausforderung

Somit hat das japanische Unternehmen seither die Kunst besessen, eine immer höhere Anzahl von verstärkten Kanälen in einem Gerät zu vereinen und dennoch die Balance zugunsten einer ausreichenden Performance und gutem Klang zu halten. Doch wann kippt das Ganze? Ist eine Leistungsaufnahme von lediglich 1.100 Watt unter Vollast ausreichend für das moderne Heimkino mit 15 Satelliten? Viele interessierte Käufer werden bei diesem Preis von 6.999 € schon neugierig in die Riege der Vor-/Endstufenkombinationen blicken, wo externe Verstärkerleistungen, Art und Anzahl Endstufen etc. skalierbar sind. Doch womöglich wird es auch weiterhin eine Fraktion geben, welche die Unkompliziertheit und Platzersparnis eines All-in-One Geräts zu schätzen weiß, daher sprechen wir mal über die technischen Daten und sonstigen Infos:

Technische Details und Features

Der 32 Kilo schwere "Denon AVC-A1H" befindet sich also nun in der Produktion im Denon Stammwerk in Japan. Das künftige Flaggschiffmodell soll im Februar 2023 erhältlich seinund neben HDMI 2.1 mit 8K auch sämtliche modernen Soundformate beherrschen.

15 verstärkte Kanäle werden versorgt vom leistungsstärksten Transformator aus dem Hause Denon und ermöglichen Lautsprecherkonfigurationen bis zu 9.1(4).6. Die 4 Subwoofer-Ausgänge können alternativ zu den in dieser Preisklasse gängigen Cinch-Varianten auch über XLR ausgegeben werden, was einen gewissen professionellen Eindruck hinterlässt, da der Hersteller wohl schon damit rechnet, keine Aktiv-Subwoofer, sondern (DSP-)Subwoofer-Verstärker und moderne Bass-Arrays ansteuern zu müssen.

Erstmals wird außerdem die Option eingeräumt, optional (und sehr wahrscheinlich ebenso kostenpflichtig wie MultEQ-X) nach einem zukünftigen Software-Update auch Dirac Live nutzen zu können. Es soll ein neuer DSP (Griffin Lite XP) verbaut sein und ein neues GUI (Graphical User Interface bzw. Grafische Benutzeroberfläche) mit 1080p Auflösung zum Einsatz kommen.   

Da die aktuelle, schwierige Verfügbarkeit - gerade zu Beginn des Verkaufszyklus - überall in der Branche festzustellen ist, empfehlen wir unseren Interessenten eine Vorabbestellung. Diese muss erst nächstes Jahr vor der tatsächlichen Auslieferung bezahlt werden, wenn wir die Geräte in der Reihenfolge der Reservierungen versenden. Ein Rücktritt von der Bestellung ist ebenfalls unkompliziert und jederzeit möglich.