• Filmkritik: Garden State (Blu Ray)

    Unser Tipp für Cineasten, die gerne auch mal einen etwas tiefgründigeren Plot ohne Spektakel genießen möchten. "Garden State" wurde von Scrubs-"Ikone" Zach Braff geschrieben und beinhaltet sehr viel persönliche Erlebnisse aus seinem Umfeld. Dies merkt dem Film in positiver Weise an, da er sehr emotional und unprätentiös die Geschichte des Mitt-Zwanzigers Andrew erzählt, der total abgestumpft auf der Suche nach einem tieferen Sinn im Leben sucht - und dabei auf alte Freunde sowie eine neue (weibliche) Bekanntschaft trifft. Obwohl der Film mit einem Mini-Budget von 3 Mio Dollar produziert wurde, bietet er eine überzeugende Top-Besetzung inkl. Zach Braff, Natalie Portman und Peter Sarsgaard! Kleiner Wehrmutstropfen: technisch ist "Garden State" trotz guten Kameraeinstellungen eher unterdurchschnittlich, da vor allem die Bildschärfe enttäuscht. Auch die Farbdifferenzierung könnte besser ausfallen. Klanglich sieht es solider aus - zwar gibt es naturgemäß keine Wow-Effekte zu bestaunen, doch Sprachabmischung und der hervorragende Soundtrack (ebenfalls ein Kauftipp) punkten durch gute Balance und Durchzeichnung.